Erläuterungen zur Segment­berichterstattung

Die Ressourcenallokation und die Bewertung der Ertragskraft der Geschäftssegmente werden bei Bayer durch den Vorstand als Hauptentscheidungsträger wahrgenommen. Die Segment- und Regionenabgrenzung sowie die Auswahl der dargestellten Kennzahlen erfolgen in Übereinstimmung mit den internen Steuerungs- und Berichtssystemen („Management Approach“). Es werden grundsätzlich dieselben Rechnungslegungsvorschriften zugrunde gelegt, wie sie für den Konzern in Anhangangabe „Grundlagen und Methoden sowie Unsicherheiten aufgrund von Schätzungen“ beschrieben sind.

Der Bayer-Konzern besteht zum 31. Dezember 2018 aus den vier berichtspflichtigen Segmenten Pharmaceuticals, Consumer Health, Crop Science und Animal Health. Diese umfassen die folgenden Aktivitäten:

Aktivitäten je Segment

Segment

 

Aktivitäten

Pharmaceuticals

 

Entwicklung, Produktion und Vertrieb verschreibungspflichtiger Produkte, insbesondere auf den Gebieten Herz-Kreislauf, Frauengesundheit und Spezialtherapeutika in den Bereichen mit Fokus auf Onkologie, Hämatologie und Augenheilkunde sowie Medizingeräte zum Einsatz in der diagnostischen Bildgebung mit hierfür benötigten Kontrastmitteln

Consumer Health

 

Entwicklung, Produktion und Vertrieb von überwiegend verschreibungsfreien (OTC = Over the Counter) Produkten in den Kategorien Dermatologie, Nahrungsergänzung, Schmerz, Magen-Darm-Erkrankungen, Allergien, Erkältung, Fußpflege und Sonnenschutz

Crop Science

 

Entwicklung, Produktion und Vertrieb eines umfassenden Produktportfolios in den Bereichen Saatgut und Pflanzeneigenschaften, Pflanzenschutz und Schädlingsbekämpfung außerhalb der Landwirtschaft

Animal Health

 

Entwicklung, Produktion und Vertrieb von verschreibungs- und nicht verschreibungspflichtigen Tierarzneimitteln

Im Zuge der Übernahme von Monsanto wurde die Berichtsstruktur des Segments Crop Science auf die künftigen Größenverhältnisse der verschiedenen strategischen Geschäftseinheiten abgestimmt.

Geschäftsaktivitäten, die keinem anderen Segment zugeordnet werden können, sind unter „Alle sonstigen Segmente“ ausgewiesen. Hierzu zählen vor allem die Dienstleistungen der Servicebereiche Business Services sowie Currenta.

Die Positionen in „Corporate Functions und Konsolidierung“ umfassen im Wesentlichen die Bayer-Holding-Gesellschaften sowie Leaps by Bayer, das sich auf die Entwicklung von entscheidenden, speziesübergreifenden Innovationen konzentriert. Zudem sind Gewinne / Verluste aus der laufenden Neubewertung der nicht monetären Vermögenswerte und Schulden sowie des Eigenkapitals nach IAS 29 (Financial Reporting in Hyperinflationary Economies) für die Bayer S.A. in Argentinien enthalten. Darüber hinaus sind Mehr- oder Minderaufwendungen aus einer höheren oder niedrigeren Performance der Bayer-Aktie im Rahmen der konzernweiten langfristigen aktienbasierten Vergütung, die Konsolidierung der Intersegment-Umsatzerlöse (Geschäftsjahr 2018: 2,8 Mrd. €; Vorjahr: 2,4 Mrd. €) sowie Aufwendungen, Erträge, Vermögenswerte und Schulden und gewisse Haftungsverhältnisse aus den vergleichbaren Zentralfunktionen des akquirierten Monsanto-Konzerns darin enthalten.

Die Segmentdaten wurden auf folgende Weise ermittelt:

  • Die Intersegment-Umsätze zeigen die Umsatzerlöse, die zwischen den Segmenten getätigt wurden. Die Verrechnungspreise für konzerninterne Umsatzerlöse werden marktorientiert festgelegt (Arm’s-Length-Prinzip).
  • Der Zufluss aus operativer Geschäftstätigkeit entspricht dem Cashflow aus der betrieblichen Tätigkeit nach IAS 7 (Statement of Cash Flows).
  • Im Vermögen sind sämtliche Vermögenswerte enthalten, die einem Segment dienen. Wesentliche Beteiligungen, die einen direkten Bezug zum operativen Geschäft aufweisen, werden ebenfalls im Segmentvermögen berücksichtigt; angegeben sind jeweils die Stichtagswerte zum 31. Dezember.
  • Die Equity-Positionen betreffen die Ergebnisse und Buchwerte der nach der Equity-Methode bewerteten Beteiligungen.
Kennzahlen nach Segmenten

 

 

Pharmaceuticals

 

Consumer Health

 

Crop Science

 

Animal Health

 

 

2017

2018

 

2017

2018

 

2017

2018

 

2017

2018

 

 

in Mio. €

in Mio. €

 

in Mio. €

in Mio. €

 

in Mio. €

in Mio. €

 

in Mio. €

in Mio. €

1

Zur Definition siehe A Zusammengefasster Lagebericht Kapitel „Alternative Leistungskennzahlen des Bayer-Konzerns“

Außenumsatzerlöse

 

16.847

16.746

 

5.862

5.450

 

9.577

14.266

 

1.571

1.501

Veränderung währungsbereinigt1

 

4,3 %

3,1 %

 

−1,7 %

−1,3 %

 

−2,2 %

53,3 %

 

4,1 %

0,5 %

Intersegment-Umsatzerlöse

 

38

37

 

14

3

 

33

39

 

8

9

Umsatzerlöse (Gesamt)

 

16.885

16.783

 

5.876

5.453

 

9.610

14.305

 

1.579

1.510

EBIT1

 

4.325

3.213

 

518

−2.077

 

1.235

3.138

 

307

312

EBITDA vor Sondereinflüssen1

 

5.711

5.598

 

1.231

1.096

 

2.043

2.651

 

381

358

ROCE1

 

21,0 %

16,6 %

 

2,7 %

−12,9 %

 

9,6 %

6,3 %

 

47,1 %

38,0 %

Zufluss aus operativer Geschäftstätigkeit

 

3.867

4.376

 

1.059

727

 

1.884

3.743

 

209

271

Equity-Ergebnis

 

1

16

 

1

1

 

−1

1

 

Equity-Buchwerte

 

3

 

11

11

 

35

140

 

Vermögen

 

21.753

20.687

 

14.896

12.224

 

13.106

76.809

 

935

1.001

Investitionen

 

1.126

888

 

181

228

 

670

1.030

 

41

55

Abschreibungen, Wertminderungen, Wertaufholungen

 

1.251

1.584

 

627

3.112

 

481

1.362

 

45

39

davon Wertminderungen /
Wertaufholungen

 

217

603

 

213

2.732

 

71

13

 

9

Forschungs- und Entwicklungskosten

 

2.888

2.893

 

240

226

 

1.166

1.950

 

155

143

Kennzahlen nach Segmenten

 

 

Überleitung

 

 

 

 

Alle sonstigen Segmente

 

Corporate Functions und Konsolidierung

 

Konzern

 

 

2017

2018

 

2017

2018

 

2017

2018

 

 

in Mio. €

in Mio. €

 

in Mio. €

in Mio. €

 

in Mio. €

in Mio. €

1

Zur Definition siehe A Zusammengefasster Lagebericht Kapitel „Alternative Leistungskennzahlen des Bayer-Konzerns“

Außenumsatzerlöse

 

1.142

1.605

 

16

18

 

35.015

39.586

Veränderung währungsbereinigt1

 

10,5 %

40,4 %

 

 

1,6 %

17,2 %

Intersegment-Umsatzerlöse

 

2.324

2.682

 

−2.417

−2.770

 

Umsatzerlöse (Gesamt)

 

3.466

4.287

 

−2.401

−2.752

 

35.015

39.586

EBIT1

 

4

397

 

−486

−1.069

 

5.903

3.914

EBITDA vor Sondereinflüssen1

 

358

735

 

−436

−891

 

9.288

9.547

ROCE1

 

 

 

10,8 %

4,4 %

Zufluss aus operativer Geschäftstätigkeit

 

256

324

 

−664

−1.524

 

6.611

7.917

Equity-Ergebnis

 

 

19

50

 

20

68

Equity-Buchwerte

 

 

3.958

364

 

4.007

515

Vermögen

 

2.206

2.977

 

22.191

12.587

 

75.087

126.285

Investitionen

 

359

354

 

41

9

 

2.418

2.564

Abschreibungen, Wertminderungen, Wertaufholungen

 

243

240

 

13

15

 

2.660

6.352

davon Wertminderungen / Wertaufholungen

 

2

5

 

 

512

3.353

Forschungs- und Entwicklungskosten

 

3

1

 

52

33

 

4.504

5.246

Überleitungsrechnungen

Die nachfolgenden Tabellen enthalten die Überleitungsrechnungen des Vermögens der Segmente zum Konzernvermögen sowie des EBITDA vor Sondereinflüssen, des EBIT vor Sondereinflüssen und des EBIT zum Ergebnis vor Ertragsteuern des Konzerns.

Überleitung vom Segment- zum Konzernvermögen

 

 

2017

 

2018

 

 

in Mio. €

 

in Mio. €

Vermögen der operativen Segmente

 

52.896

 

113.698

Vermögen Corporate Center und Konsolidierung

 

4.207

 

613

Nicht verteilte Vermögenswerte

 

17.984

 

11.974

Konzernvermögen

 

75.087

 

126.285

Überleitung vom EBITDA vor Sondereinflüssen der Segmente zum Ergebnis vor Ertragsteuern des Konzerns

 

 

2017

 

2018

 

 

in Mio. €

 

in Mio. €

1

Zur Definition siehe Kapitel „Alternative Leistungskennzahlen des Bayer-Konzerns“

EBITDA vor Sondereinflüssen der Segmente

 

9.724

 

10.438

EBITDA vor Sondereinflüssen Corporate Functions und Konsolidierung

 

−436

 

−891

EBITDA vor Sondereinflüssen1

 

9.288

 

9.547

Abschreibungen / Wertminderungen / Wertaufholungen vor Sondereinflüssen der Segmente

 

−2.145

 

−3.052

Abschreibungen / Wertminderungen / Wertaufholungen vor Sondereinflüssen Corporate Functions und Konsolidierung

 

−13

 

−15

Abschreibungen / Wertminderungen / Wertaufholungen vor Sondereinflüssen

 

−2.158

 

−3.067

EBIT vor Sondereinflüssen der Segmente

 

7.579

 

7.386

EBIT vor Sondereinflüssen Corporate Functions und Konsolidierung

 

−449

 

−906

EBIT vor Sondereinflüssen1

 

7.130

 

6.480

Sondereinflüsse der Segmente

 

−1.190

 

−2.403

Sondereinflüsse Corporate Functions und Konsolidierung

 

−37

 

−163

Sondereinflüsse1

 

−1.227

 

−2.566

EBIT der Segmente

 

6.389

 

4.983

EBIT Corporate Functions und Konsolidierung

 

−486

 

−1.069

EBIT1

 

5.903

 

3.914

Finanzergebnis

 

−1.326

 

−1.596

Ergebnis vor Ertragsteuern

 

4.577

 

2.318

Informationen über geografische Gebiete

Die Außenumsätze nach Verbleib sowie die immateriellen Vermögenswerte und Sachanlagen teilten sich regional wie folgt auf:

Informationen über geografische Gebiete

 

 

Außenumsatz nach Verbleib

 

Immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen

 

 

2017

2018

 

2017

2018

 

 

in Mio. €

in Mio. €

 

in Mio. €

in Mio. €

Europa / Nahost / Afrika

 

13.388

14.143

 

21.356

26.478

davon Deutschland

 

3.392

3.819

 

10.856

16.167

davon Schweiz

 

485

449

 

5.190

5.469

Nordamerika

 

10.143

11.569

 

10.354

55.644

davon USA

 

8.561

9.793

 

10.056

54.073

Asien / Pazifik

 

7.637

8.115

 

1.771

1.997

davon China

 

2.594

2.927

 

853

529

Lateinamerika

 

3.847

5.759

 

577

3.717

davon Brasilien

 

1.647

2.869

 

209

2.573

Gesamt

 

35.015

39.586

 

34.058

87.836

Informationen über wichtige Kunden

Im Geschäftsjahr 2018 und im Vorjahr wurden mit keinem Kunden mehr als 10 % der Umsatzerlöse des Bayer-Konzerns getätigt.

Vergleich zum Vorjahr