Geschäftsentwicklung in den Segmenten

Animal Health

Stabiles Marktwachstum

Der Animal-Health-Markt zeigte in 2018 ein solides Marktwachstum von 5 % (Vorjahr: 2 %). Sowohl das Haustier- als auch das Nutztiergeschäft erlebte insbesondere in der ersten Jahreshälfte eine deutliche Belebung, welche sich im Laufe des 2. Halbjahres normalisierte. Das Marktwachstum wurde insbesondere durch die dynamischen Entwicklungen in den Regionen Asien / Pazifik und Lateinamerika getrieben, während Europa / Nahost / Afrika und Nordamerika leicht wuchsen.

Kennzahlen Animal Health

 

 

Q4 2017

Q4 2018

Veränderung1

 

2017

2018

Veränderung1

 

 

in Mio. €

in Mio. €

nominal in %

wpb.
in %

 

in Mio. €

in Mio. €

nominal in %

wpb.
in %

wpb. = währungs- und portfoliobereinigt

1

Zur Definition siehe Kapitel „Alternative Leistungskennzahlen des Bayer-Konzerns“

Umsatzerlöse

 

322

330

2,5

2,6

 

1.571

1.501

−4,5

0,5

Umsatzveränderungen1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Menge

 

2,1 %

1,0 %

 

 

 

0,4 %

0,8 %

 

 

Preis

 

−0,3 %

1,6 %

 

 

 

1,6 %

−0,3 %

 

 

Währung

 

−6,1 %

−0,1 %

 

 

 

−0,9 %

−5,0 %

 

 

Portfolio

 

2,2 %

0,0 %

 

 

 

2,1 %

0,0 %

 

 

Umsatzerlöse nach Regionen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Europa / Nahost / Afrika

 

82

80

−2,4

−2,9

 

442

409

−7,5

−6,5

Nordamerika

 

126

136

7,9

4,4

 

655

628

−4,1

1,6

Asien / Pazifik

 

79

78

−1,3

0,1

 

317

317

0,0

5,0

Lateinamerika

 

35

36

2,9

12,1

 

157

147

−6,4

5,7

EBITDA1

 

28

46

64,3

 

 

352

351

−0,3

 

Sondereinflüsse1

 

−21

−1

 

 

 

−29

−7

 

 

EBITDA vor Sondereinflüssen1

 

49

47

−4,1

 

 

381

358

−6,0

 

EBITDA-Marge vor Sondereinflüssen1

 

15,2 %

14,2 %

 

 

 

24,3 %

23,9 %

 

 

EBIT1

 

10

36

.

 

 

307

312

1,6

 

Sondereinflüsse1

 

−23

−1

 

 

 

−31

−7

 

 

EBIT vor Sondereinflüssen1

 

33

37

12,1

 

 

338

319

−5,6

 

Cashflows aus operativer Geschäftstätigkeit

 

75

71

−5,3

 

 

209

271

29,7

 

Umsatz auf Vorjahresniveau mit Wachstum in Asien / Pazifik und Lateinamerika

Im Berichtsjahr 2018 lag der Umsatz von Animal Health mit einem wpb. Anstieg um 0,5 % auf 1.501 Mio. € auf dem Niveau des Vorjahres. Aufgrund einer erhöhten Nachfrage sowie leichten Preissteigerungen entwickelte sich unser Geschäft in der Region Asien / Pazifik positiv. Wpb. Umsatzzuwächse bedingt durch höhere Absatzpreise erzielten wir auch in Lateinamerika. Während wir in Nordamerika wpb. unser Geschäft leicht ausbauten, war der Umsatz in der Region Europa / Nahost / Afrika infolge einer stark gesunkenen Nachfrage deutlich rückläufig. Der Umsatz wurde zudem durch veränderte Rechnungslegungsvorschriften (IFRS 15) belastet.

Umsatzstärkste Animal-Health-Produkte

 

 

Q4 2017

Q4 2018

Veränderung1

 

2017

2018

Veränderung1

 

 

in Mio. €

in Mio. €

nominal in %

wpb.
in %

 

in Mio. €

in Mio. €

nominal in %

wpb.
in %

wpb. = währungs- und portfoliobereinigt

1

Zur Definition siehe Kapitel „Alternative Leistungskennzahlen des Bayer-Konzerns“

Advantage™-Produktfamilie

 

87

74

−14,9

−14,9

 

488

421

−13,7

−9,3

Seresto™

 

32

52

62,5

58,3

 

218

268

22,9

28,5

Drontal™-Produktfamilie

 

30

30

0,0

−0,9

 

132

123

−6,8

−3,7

Baytril™

 

31

38

22,6

21,9

 

113

112

−0,9

3,9

Summe

 

180

194

7,8

6,9

 

951

924

−2,8

1,7

Anteil am Animal-Health-Umsatz

 

56 %

59 %

 

 

 

61 %

62 %

 

 

Umsatzerlöse nach Produkten

  • Die Umsätze unserer Advantage™-Produktfamilie mit Floh-, Zecken- und Entwurmungsmitteln blieben deutlich unter Vorjahr – hauptsächlich aufgrund eines erhöhten Wettbewerbsdrucks und einer damit verbundenen geringeren Nachfrage in den Regionen Europa / Nahost / Afrika, vor allem in Großbritannien, und Nordamerika.
  • Ein anhaltend starkes Wachstum erzielten wir mit unserem Floh- und Zeckenhalsband Seresto™, im Wesentlichen durch höhere Absatzmengen in den USA und Europa.
  • Das Geschäft mit unseren Entwurmungsmitteln der Drontal™-Produktfamilie war aufgrund einer geringeren Nachfrage in den Regionen Europa / Nahost / Afrika und Nordamerika rückläufig.
  • Der Umsatzanstieg unseres Antibiotikums Baytril™ resultierte insbesondere aus Mengensteigerungen in den USA und Lateinamerika.

Ergebnis

Das EBITDA vor Sondereinflüssen sank im Berichtsjahr 2018 um 6,0 % auf 358 Mio. €. Ohne Berücksichtigung der negativen Währungseffekte von 26 Mio. € blieb das Ergebnis mit 0,8 % Wachstum auf dem Niveau des Vorjahres. Höhere Herstellungskosten sowie ein ergebnismindernder Effekt aus der Anwendung von IFRS 15 konnten u. a. durch geringere Ausgaben in allen Funktionsbereichen, vor allem Verwaltung sowie Marketing und Vertrieb, kompensiert werden.

Das EBIT von Animal Health stieg um 1,6 % auf 312 Mio. €. Hierin enthalten sind Sonderaufwendungen in Höhe von 7 Mio. € (Vorjahr: 31 Mio. €) im Zusammenhang mit Effizienzsteigerungsmaßnahmen.

Sondereinflüsse1 Animal Health

 

 

EBIT Q4 2017

EBIT Q4 2018

 

EBIT
2017

EBIT
2018

 

EBITDA Q4 2017

EBITDA Q4 2018

 

EBITDA 2017

EBITDA 2018

 

 

in Mio. €

in Mio. €

 

in Mio. €

in Mio. €

 

in Mio. €

in Mio. €

 

in Mio. €

in Mio. €

1

Zur Definition siehe Kapitel „Alternative Leistungskennzahlen des Bayer-Konzerns“

Restrukturierung

 

−23

−1

 

−31

−7

 

−21

−1

 

−29

−7

Summe Sondereinflüsse

 

−23

−1

 

−31

−7

 

−21

−1

 

−29

−7

Vergleich zum Vorjahr