Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage Bayer-Konzern

Wertorientierte Performance

Wertorientierte Performance pro Segment

 

 

Pharmaceuticals

 

Consumer Health

 

Crop Science

 

Animal Health

 

Konzern2

 

 

2017

2018

 

2018

2017

 

2018

2017

 

2017

2018

 

2017

2018

 

 

in Mio. €

in Mio. €

 

in Mio. €

in Mio. €

 

in Mio. €

in Mio. €

 

in Mio. €

in Mio. €

 

in Mio. €

in Mio. €

1

Zur Definition siehe Kapitel „Alternative Leistungskennzahlen des Bayer-Konzerns“

2

Inkl. Überleitung

3

24 % auf EBIT; basierend auf gemitteltem historischem Steuersatz

EBIT1

 

4.325

3.213

 

518

−2.077

 

1.235

3.138

 

307

312

 

5.903

3.914

Ertragsteuern1,3

 

−1.038

−771

 

−124

498

 

−296

−753

 

−74

−75

 

−1.417

−939

NOPAT1

 

3.287

2.442

 

394

−1.579

 

939

2.385

 

233

237

 

4.486

2.975

Durchschnittliches Capital Employed1

 

15.630

14.721

 

14.404

12.278

 

9.814

37.614

 

495

623

 

41.600

67.537

ROCE1

 

21,0 %

16,6 %

 

2,7 %

−12,9 %

 

9,6 %

6,3 %

 

47,1 %

38,0 %

 

10,8 %

4,4 %

WACC1

 

6,9 %

6,7 %

 

6,9 %

6,7 %

 

6,9 %

6,7 %

 

6,9 %

6,7 %

 

6,9 %

6,7 %

Im Geschäftsjahr 2018 betrug der ROCE von Bayer 4,4 % und lag somit 2,3 Prozentpunkte unterhalb der Kapitalkosten des Bayer-Konzerns in Höhe von 6,7 %. Die Veränderungen gegenüber dem Vorjahr sind im Wesentlichen durch Sondereinflüsse getrieben, die in allen Segmenten einen signifikanten Einfluss hatten. Während Sondererträge aus einmaligen Veräußerungsgewinnen wie die Kartellverkäufe an die BASF bei Crop Science einen positiven Einfluss auf den ROCE hatten, belasten die Ergebnisse aus jährlichen Werthaltigkeitsprüfungen (Pharmaceuticals und Consumer Health) sowie die akquisitionsbedingt höhere Kapitalbindung aus der Monsanto-Übernahme (Crop Science) den ROCE des jeweiligen Segments erheblich.

Die folgende Übersicht zeigt die Zusammensetzung des zur Berechnung des ROCE herangezogenen durchschnittlichen Capital Employed.

Zusammensetzung des Capital Employed1

 

 

31.12.2017

 

31.12.2018

 

 

in Mio. €

 

in Mio. €

1

Zur Definition siehe Kapitel „Alternative Leistungskennzahlen des Bayer-Konzerns“

2

Selektierte Positionen der Komponente: Im Wesentlichen nicht zinstragende oder nicht operative Positionen wurden im Capital Employed eliminiert.

Geschäfts- oder Firmenwerte

 

14.751

 

38.146

Sonstige immaterielle Vermögenswerte

 

11.674

 

36.746

Sachanlagen

 

7.633

 

12.944

Sonstige finanzielle Vermögenswerte2

 

47

 

42

Vorräte

 

6.550

 

10.961

Forderungen aus Lieferungen und Leistungen

 

8.582

 

11.836

Sonstige Forderungen2

 

1.293

 

1.850

Aktive latente Steuern2

 

2.371

 

1.666

Ertragsteuererstattungsansprüche

 

474

 

809

Zur Veräußerung gehaltene Vermögenswerte

 

2.081

 

234

Brutto Capital Employed

 

55.456

 

115.234

Andere Rückstellungen2

 

−5.602

 

−6.807

Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

 

−5.129

 

−5.414

Sonstige Verbindlichkeiten2

 

−2.093

 

−1.685

Rückerstattungsverbindlichkeiten

 

 

−3.789

Vertragsverbindlichkeiten

 

 

−4.221

Finanzverbindlichkeiten2

 

−4

 

−1

Passive latente Steuern2

 

−910

 

−4.532

Ertragsteuerverbindlichkeiten

 

−917

 

−2.465

Verbindlichkeiten in direktem Zusammenhang mit zur Veräußerung gehaltenen Vermögenswerten

 

−111

 

−12

Capital Employed

 

40.690

 

86.308

Durchschnittliches Capital Employed

 

41.600

 

67.537

Aufgrund des unterjährigen Zusammenschlusses wird die Übernahme von Monsanto im Juni 2018 durch eine monatsgenaue Gewichtung der Capital Employed Werte für das Segment Crop Science und somit anteilig auch für den Konzern reflektiert, um den Zeitpunkt der Übernahme und den hiermit verbundenen Effekt auf das durchschnittliche Capital Employed im Jahresverlauf korrespondierend abzubilden.

Vergleich zum Vorjahr